Unter dem Begriff Zahnersatz versteht man ein außerhalb des Mundes gefertigtes Werkstück zum Ersatz eines oder mehrerer Zähne. Dabei unterscheidet man erstmal zwischen festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz.

 

festsitzender Zahnersatz

Festsitzender Zahnersatz wird entweder an den die Zahnlücke begrenzenden Zähnen oder auf künstlichen Zahnwurzeln, Implantaten, fest zementiert und ist nicht herausnehmbar. In diesen Bereich fallen Kronen und Brücken.

 

herausnehmbarer Zahnersatz

Herausnehmbarer Zahnersatz kann eine partielle Prothese sein, d.h. einzelne natürliche Zähne sind noch vorhanden und dienen mittels spezieller Halteelemente der Befestigung dieser Prothese, oder aber eine Totalprothese, bei der sämtliche Zähne von Ober- oder Unterkiefer oder beidem ersetzt werden.

Herausnehmbarer Zahnersatz wird zur Reinigung ausserhalb des Mundes mindestens einmal täglich herausgenommen.

 

 

kombinierter Zahnersatz

Kombinierter Zahnersatz besteht aus beidem: aus festsitzenden Elementen und einem herausnehmbaren Anteil. Die festsitzenden Elemente dienen hier der Verankerung des herausnehmbaren Anteils, so wie es bei Teleskop- und Geschiebeprothesen der Fall ist.

 

 

implantatgetragener Zahnersatz

Eine Spezialdisziplin der modernen Zahnmedizin ist die Implantologie. Implantatgetragener Zahnersatz ermöglicht heute, auch im hohen Alter, eine hohe Lebensqualität.

 

Zahnarztpraxis Matthias Kaiser

Richard-Wagner-Str. 3, 50674 Köln

Tel.: 0221-213439

info@zahnarztpraxis-kaiser.de

Mitgliedschaften: