Schon seit Praxisgründung 1997 verwenden wir kein Amalgam.

Stattdessen führen wir bei gegebener Indikation Amalgamsanierungen durch. Je nach gegebener Frage- und Problemstellung in enger Zusammenarbeit mit Co-Therapeuten, die notwendige Schwemetallausleitungen durchführen und die Amalgamsanierung begleiten.

 

Um Amalgamfüllungen möglichst sanft zu entfernen verwenden wir verschiedene Hilfsmittel

 

Kofferdam:

Eine Latexfolie oder bei Latexallergie eine Silikonfolie, die über die zu behandelnden Zähne gestülpt wird und dadurch den Mundraum abdichtet und vor freiwerdenden Amalgampartikeln schützt.

 

Einweg-Hartmetallfräsen:

Das sind niedertourig unter Wasserkühlung arbeitende Fräsen, deren Einsatz hilft, Quecksilberdämpfe zu vermeiden und möglichst wenige, große Späne zu produzieren.

Weitere Schutzmaßnahmen können im Tragen einer Schutzbrille und einer Nasen-Sauerstoffmaske bestehen. Eine zusätzliche Spüllösung kann dazu dienen, evtl. freigewordenes Metall zu binden.

 

Planung der Metallentfernung:

In Abhängigkeit von Füllungsanzahl, uns evtl. vorliegender Allgemeinerkrankungen wird Sitzungsanzahl und-abstand geplant. Falls die Amalgamentfernung von Ihrem Arzt oder Heilpraktiker in ein Sanierungskonzept eingebunden wurde, wird auch der geeignete Zeitpunkt für den Behandlungsbeginn festgelegt.

 

Zahnarztpraxis Matthias Kaiser

Richard-Wagner-Str. 3, 50674 Köln

Tel.: 0221-213439

info@zahnarztpraxis-kaiser.de

Mitgliedschaften: