Ursachen

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass bis zu 90 Prozent unangenehmer Gerüche in der Mundhöhle selbst entstehen.

Hunderte von Bakterienarten bauen Speisereste, Zahn- und Zungenbeläge ab und es entstehen faulig riechende Stoffwechselprodukte - Schwefelverbindungen -, die besonders bei unregelmäßiger Mund- und Zungenpflege ihre unangenehme Wirkung entfalten.

Da diese Bakterien auch Parodontalerkrankungen verursachen, ist ein dauerhaft schlechter Atem, besonders in Kombination mit Zahnfleischbluten ein Hinweis auf eine Parodontitis.

Neben diesen lokalen Faktoren gibt es systemische Erkrankungen, die oft von Mundgeruch begleitet sind.

Wenn Sie an der Frische Ihres Atems Zweifel haben, fragen Sie eine Person Ihres Vertrauens oder uns. Die Ursachen für den Mundgeruch sind oftmals nicht schwierig zu beseitigen. Allerdings ist es nicht immer möglich, diese auf Anhieb herauszufinden.

 

 

 
 

Bildquelle: Martina Friedl/pixelio

Zahnarztpraxis Matthias Kaiser

Richard-Wagner-Str. 3, 50674 Köln

Tel.: 0221-213439

info@zahnarztpraxis-kaiser.de

Mitgliedschaften: